Geschlossen für den ICE Halt am Bahnhof in Bad Hersfeld!

Die Fraktionen FWG, UBH und FDP aus der Stadtverordnetenversammlung Bad Hersfeld sprechen sich mit Blick auf das anstehende 7. Bürgerbeteiligungsfroum deutlich für den ICE–Halt am Bahnhof in Bad Hersfeld im Rahmen der Neubaustrecke Fulda – Gerstungen aus.

Zur Präsentation der möglichen Trassenkorridore am 22.09.20 möchten die drei Fraktionen nochmals auf die Wichtigkeit eines ICE–Halt am Bahnhof in Bad Hersfeld hinweisen und unterstreichen die Forderung einer Trassenführung, die zur Stadtverordnetenversammlung am 25.06.20 mit breiter politischen Mehrheit beschlossen wurde.

„Wir sprechen uns ausdrücklich für den ICE–Halt am bestehenden Bahnhof aus und mit aller Deutlichkeit gegen einen Halt auf der grünen Wiese“, so die Fraktionen. Der Halt am Bahnhof ist wegen seiner zentralen Lage, dem direkten Anschluss an den ÖPNV, der Infrastruktur P&R Parkplatz und der geplanten städtebaulichen Entwicklung unerlässlich.

Mit dem Aktivbündnis Waldhessen agieren neben der Politik starke Persönlichkeiten die sich für die Region und deren Interessen des Natur- und Lärmschutzes sowie der Streckenführung einsetzen. „Wir sprechen ihnen das vollste Vertrauen und die Unterstützung auf dem gemeinsamen Weg aus“, so die Fraktionen.

Die DB Netz AG ermöglicht auch zu Corona Zeiten im Zeitraum 23.09.20 – 05.10.20 allen Bürgerinnen und Bürgern aus den betroffenen Regionen die Möglichkeit, sich in einem virtuellen Forum über den aktuellen Stand der Planungen zu informieren. Zusätzlich kann im informativen Austausch mit dem Planungsteam der DB Netz AG in einer Online Bürger-Informationsveranstaltung am 29.09.2020 um 18:00 Uhr kommuniziert werden.

„Wir rufen daher alle Bürgerinnen und Bürger auf sich nach ihren Möglichkeiten zu beteiligen, um die besten Ergebnisse für Bad Hersfeld zu erzielen. Dieses Projekt wird mit seinen Auswirkungen unsere Region auf Jahrzehnte beeinflussen, ob positiv, oder negativ liegt auch an uns“, so die Fraktionen abschließend.